Projekt „Führen lernen“ geht in Runde 3

führen lernen
Foto: lassedesignen – Fotolia.com

Berlin, 29. April 2016: Unser erfolgreiches Projekt„Führen lernen“ geht in die dritte Runde. „Führungskraft sein in einer digitalisierten Welt“ wird der Schwerpunkt der Arbeit im Jahr 2016. Das gemeinsame Arbeiten der Projektgruppe, begleitet durch fachkompetente Trainer und Praktiker, steht erneut im Mittelpunkt. Und auch in diesem Jahr wird der Höhepunkt ein Expertengespräch mit hochkarätigen Führungskräften aus der Wirtschaft und der Bundeswehr sein. Weitere Informationen finden Sie auf unserem Folder Führen lernen 3.0.

Personalforum: Führen in der digitalisierten Arbeitswelt

beta_systems

Berlin, 29. Februar 2016: Das Personalforum Berlin-Brandenburg und das UVB Digital Labor hatten zu einer Veranstaltung mit dem Schwerpunkt „Führen in der digitalen Zukunft“ eingeladen. „Unsere Welt wird immer komplexer. Wir müssen lernen, vernetzter zu denken“ war die Kernthese des Vortrages von Professor Ulrich Weinberg, Direktor der HPI School of Design Thinking Potsdam. weiterlesen »

Personalforum: Kann man Lernen messen?

PL-25.08.-e1438070089276

Berlin, 25. August 2015: Das Personalforum hatte in die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften zum Thema Bildungscontrolling geladen: Weiterbildung kostet Zeit und Geld. Angesichts eines zunehmenden Wettbewerbsdrucks und starker Marktveränderungen werden Personalentwicklungsmaßnahmen jedoch wichtiger als je zuvor. Umso bedeutsamer ist es, Bildungsmaßnahmen effizient und vor allem messbar zu gestalten. weiterlesen »

Digitalisierung und Demografie – Herausforderungen für die Personalarbeit der Zukunft

UVB Kare Internet
Foto: Vlastimil Šesták (fotolia) /Rey Kuzmin (fotolia) /Montage ucc

19.06.2015, Siemens AG: „Wie werden wir in Zukunft arbeiten?“ – diese Frage beschäftigte rund 60 Unternehmen auf der UVB-Fachtagung „Die Zukunft der Arbeit“ in Berlin. Eins ist klar: Mit der zunehmenden Digitalisierung des Alltags verändern sich auch die Arbeitswelten.

Es geht nicht mehr nur um neue technische Standards, sondern um die Organisation von Arbeit, das Gestalten von Arbeitsplätzen und -prozessen, das Miteinander von Mitarbeitern und Führungskräften und die Erwartungen einer jungen Generation. „Viele Unternehmen stehen bei der digitalen Transformation noch weitestgehend am Anfang“, sagt UVB-Geschäftsführer Sven Weickert. „Gerade kleine und mittelständische Betriebe haben sich oft noch gar nicht mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die eigenen Wertschöpfungsprozesse auseinandergesetzt. Doch genau das muss jetzt geschehen, damit die Unternehmen auch zukünftig wettbewerbsfähig bleiben.“ Zur Bildergalerie.

Studieren, um zu bleiben – Jobperspektiven in der Hauptstadtregion


Fotograf: André Wagenzik, UVB

Berlin, 10. Juni 2015: Die Hauptstadtregion steht bei Studieninteressierten hoch im Kurs. Allein im letzten Jahr haben über 43.000 junge Menschen ein Studium aufgenommen. Doch von den steigenden Absolventenzahlen profitiert der regionale Arbeitsmarkt noch zu wenig. Bei der Podiumsdiskussion „Zur Sache! Studieren, um zu bleiben – Jobperspektiven in der Hauptstadtregion“ im Haus der Wirtschaft ging die UVB gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Career Services Berlin-Brandenburg diesem Phänomen auf den Grund. Der Marktplatz im Vorfeld der Podiumsdiskussion sorgte für einen regen Austausch zwischen Career Centern und den Unternehmen. Im Rahmen der Veranstaltung wurde zudem die 3. Auflage der Career-Services-Broschüre vorgestellt, die die aktualisierten Profile der 17 Career Center der Hauptstadtregion sowie Informationen zum Deutschlandstipendium enthält.  Zur Bildergalerie | Zur Pressemitteilung

Boxenstopp im Mercedes-Benz Werk Berlin

2015-03-04_Mercedes-Benz_500px
Martina Neise informierte über betriebliche Personalarbeit bei Mercedes-Benz, © UVB

Berlin, 4. März 2015: Ein Boxenstopp bei Mercedes-Benz war der Auftakt für unser diesjähriges Personalforum. Martina Neise, Personalleiterin bei der Daimler AG, Mercedes-Benz Werk Berlin und Vorsitzende des Personalforums lud nach Marienfelde ein. Dort präsentierte sie den Teilnehmern ausgewählte Best-Practice-Beispiele guter betrieblicher Personalarbeit und ihre Auswirkungen auf Wohlbefinden, Motivation und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. weiterlesen »

Willkommen! Warum deutsche Unternehmen vielfältiger werden müssen

2014-09-30_Einladung
Foto: UVB

Berlin, 30. September 2014: Das Personalforum "Willkommenskultur" fand - passend im Thema - im Hauptbahnhof Berlin statt. Die Keynote hielt Susanne Kortendick, Arbeitsdirektorin der Bombardier Transportation GmbH. Weitere Informationen finden Sie im Mitgliederbereich.

Die Steinzeit steckt uns in den Knochen: Gesundheitsmanagement neu denken

 Einladung Gesundheitsmanagement neu denken 2013
Foto: UVB

Berlin, Tieranatomischen Theater der Humboldt-Universität, 27. November 2013 
Unter dem Themenschwerpunkt „Betriebliche Gesundheitsförderung 2.0“ findet ein weiteres Treffen der Arbeitsgemeinschaft Personalforum  statt. Der Molekularmediziner Professor DR. Ganten stellt die Inhalte seines Buches „Die Steinzeit steckt uns in den Knochen“ vor. Der Blick in die Naturgeschichte hilft nicht nur unsere „Zivilisationskrankheiten“ besser zu verstehen und ihnen vorzubeugen. Er ist auch für das Betriebliche Gesundheitsmanagement von Nutzen. 

Weitere Informationen finden Sie im Mitgliederbereich.

Innovative HR-Plattformen für die Personalarbeit

Einladung Innovative HR-Plattformen 2013
Foto: UVB

Berlin, Google Deutschland, 21. August 2013
Berlin ist die Hauptstadt innovativer Ideen und Startups. Auf dem Treffen der Arbeitsgemeinschaft Personalforum werden fünf innovative HR-Plattformen vorgestellt, die die tägliche Personalarbeit erleichtern. Das Spektrum reicht dabei von der Personalgewinnung bis zur Personalbindung.

Weitere Informationen finden Sie im Mitgliederbereich.

Mediation – Konflikte konstruktiv lösen

Einladung Mediation 2013
Foto: UVB

Berlin, Haus der Wirtschaft, 15. Mai 2013
Das Treffen der Arbeitsgemeinschaft Personalforum Berlin-Brandenburg befasst sich diesmal mit dem Mediationsgesetz. Welche Auswirkungen das neue Gesetz auf die außergerichtliche Konfliktbelegung hat, steht zur Diskussion. Ergänzend sprechen Daniel Steier von Siemens Professional Education/ Siemens AG und Sven Weickert von den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg über die Zukunft des Dualen Studiums.

Weitere Informationen finden Sie im Mitgliederbereich.

Ältere Beiträge »